Wohngebäudeversicherung

Sicherheit für Ihr Eigenheim

Eine Wohngebäudeversicherung unseres Partners der R+V Allgemeine Versicherung AG schützt Hausbesitzer vor den finanziellen Folgen von Schäden, verursacht durch Feuer, Leitungswasser, Rohrbruch, Sturm und Hagel. Auf Wunsch können Sie auch Elementarschäden gegen einen Zusatzbeitrag mit in den Versicherungsumfang aufnehmen. Die Wohngebäudeversicherung ist außerdem auch Bestandteil der R+V-PrivatPolice, mit der Sie bis zu 15 Prozent sparen können.

R+V-Wohngebäudeversicherung im Überblick

Die R+V-Wohngebäudeversicherung schützt Ihre vier Wände

Mit der Wohngebäudeversicherung unseres Partners R+V Allgemeine Versicherung AG sind Ihre eigenen vier Wände vor den finanziellen Folgen unvorhergesehener Gefahren geschützt. Der Versicherungsschutz deckt den ortsüblichen Neubauwert Ihres Wohngebäudes ab. Die Höhe des Beitrages wird dabei anhand Ihrer Beschreibung des Wohngebäudes je Quadratmeter Wohnfläche bestimmt. Die R+V Allgemeine Versicherung AG verzichtet auf die Festlegung einer konkreten Versicherungssumme und auf die sogenannte Unterversicherung. Im Schadensfall wird die Entschädigung in der Regel nicht anteilig gekürzt und Sie erhalten den für den Wiederaufbau oder die Reparatur notwendigen Betrag erstattet. Für mehr Informationen sprechen Sie einfach unsere Mitarbeiter an.

Einige Ihrer Vorteile mit der R+V-Wohngebäudeversicherung

  • Versicherungsschutz zum ortsüblichen Neubauwert des Wohngebäudes ohne Begrenzung durch eine Versicherungssumme – individuell anpassbar durch Comfort-Leistungen
  • Unbegrenzte Übernahme von Aufräum-, Abbruch-, Bewegungs- und Schutzkosten
  • Verzicht der R+V Allgemeine Versicherung AG auf den Einspruch der groben Fahrlässigkeit bei der Herbeiführung des Schadens
  • Ersatz von Darlehenszinsen bis maximal 10.000 Euro und eine Dauer von bis zu 18 Monaten, bei Vereinbarung der Comfort-Leistungen bis maximal 15.000 Euro und eine Dauer von bis zu 24 Monaten
  • Beitragsfreie Versicherung von Seng- und Schmorschäden bis zu 500 Euro, bei Vereinbarung der Comfort-Leistungen bis zu 1.000 Euro
  • Abdeckung von Diebstahl von fest verbundenem Gebäudezubehör oder -bestandteilen bis zu 1.000 Euro
  • Erstattung von Hotelkosten für bis zu 150 Tage in Höhe von 150 Euro pro Tag, bis zu 200 Tage in Höhe von 200 Euro pro Tag bei Vereinbarung der Comfort-Leistungen
  • Beitragsfreie Feuer-Rohbauversicherung für maximal 24 Monate möglich

R+V-PrivatPolice: Bis zu 15 Prozent sparen

Wenn Sie neben einer Wohngebäudeversicherung auch eine Haftpflicht-, Hausrat-, Rechtsschutz- oder Risiko-Unfallversicherung der R+V Allgemeine Versicherung AG abschließen, erhalten Sie einen Nachlass von bis zu 15 Prozent.

Preisbeispiel

Beispielhafte Berechnung des Versicherungsbeitrages

Für beispielsweise 39,25 Euro pro Monat können Sie sich mit einer Wohngebäudeversicherung schützen. Mit ihr sichern Sie sich vor den finanziellen Folgen eines Schadens ab, der durch die Gefahren Feuer, Austritt von Leitungswasser und Sturm/Hagel entstanden ist. Wir empfehlen Ihnen, den Versicherungsschutz für einen geringen Mehrbeitrag auf weitere Elementarschäden wie beispielsweise Überschwemmung, Rückstau und Erdbeben auszuweiten.

Unserem Beispiel liegen folgende Werte zugrunde

  • Versicherungsort: 81739 München
  • Wohngebäude mit zwei Vollgeschossen, Dachgeschoss nicht ausgebaut, ohne Kellergeschoss
  • Wohnfläche: 160 Quadratmeter
  • Baujahr 2005
  • Versichert gegen die Gefahren Feuer, Leitungswasser oder Sturm/Hagel
  • Ohne Selbstbeteiligung
  • Vertragslaufzeit: drei Jahre

Als Mitglied der VR Bank Südliche Weinstraße erhalten Sie einen Rabatt von 10%.  

Häufige Fragen zur Wohngebäudeversicherung

Welche Bedeutung hat der Unterversicherungsverzicht?

Für die Wohngebäudeversicherung können Versicherer zwei Modelle nutzen: Das Versicherungssummenmodell und das Wohnflächenmodell. Beim sogenannten Versicherungssummenmodell sollte die vertraglich vereinbarte Versicherungssumme dem tatsächlichen Wert Ihres Wohngebäudes entsprechen. Dieser wird beispielsweise durch einen Sachverständigen ermittelt. Eine Unterversicherung liegt vor, wenn die Versicherungssumme niedriger ist als der Versicherungswert. Tritt dann ein Schaden ein, wird die Entschädigung anteilig gekürzt. Die Wohngebäudeversicherung der R+V verzichtet mit dem Wohnflächenmodell auf die Ermittlung einer konkreten Versicherungssumme und somit auch auf die Anrechnung einer Unterversicherung im Versicherungsfall. Für mehr Informationen sprechen Sie unsere Mitarbeiter an.

Ist mein Wohngebäude gegen Überschwemmung versichert?

Generell besteht kein Versicherungsschutz bei Überschwemmung. Sie können jedoch Versicherungsschutz gegen weitere Elementarschäden, wie Überschwemmung, Rückstau, Erdbeben, Erdfall, Erdrutsch, Schneedruck, Lawinen und Vulkanausbruch mit einer Selbstbeteiligung von mindestens 200 Euro – bei Erdbeben 3.000 Euro Selbstbeteiligung – im Versicherungsfall einschließen.

Ist mein Gartenhaus mitversichert?

Privat genutzte Nebengebäude sind beitragsfrei bis zu einer Entschädigungsgrenze von bis zu 30.000 Euro mitversichert. Hierzu zählt beispielsweise auch Ihr Gartenhaus.

Was ist für Vermieter wichtig zu wissen?

Im Versicherungsfall erhalten Sie eine Entschädigung für den privaten Mietausfall einschließlich fortlaufender Mietnebenkosten. Voraussetzung ist, dass Ihre Mieter berechtigt sind, die Zahlung der Miete ganz oder teilweise zu verweigern. Die R+V ersetzt den privaten Mietverlust bis zu dem Zeitpunkt, zu dem die Wohnung wieder benutzbar ist, längstens für 18 Monate. Für eine Wohnung, die Sie selbst bewohnen, erhalten Sie für diesen Zeitraum den ortsüblichen Mietwert.

Besteht Versicherungsschutz für Frostschäden?

Sie sollten alle Gebäude und Gebäudeteile beheizen und dies genügend häufig kontrollieren oder alle wasserführenden Anlagen oder Einrichtungen absperren, entleeren oder entleert halten. Es besteht kein Versicherungsschutz, wenn durch die Nichtbeachtung ein Frostschaden eintritt.

Sind Bruchschäden an Rohren mitversichert?

Versichert sind Bruchschäden an Rohren der Wasserversorgung, der Warmwasser- oder Dampfheizung und von Klima-, Wärmepumpen- und Solarheizungsanlagen innerhalb versicherter Gebäude. Soweit die Rohre der Versorgung versicherter Gebäude oder Anlagen dienen, sind sie auch auf dem Versicherungsgrundstück versichert. Außerdem werden Frostschäden innerhalb versicherter Gebäude an Armaturen, Waschbecken, Heizkörpern, Boilern etc. ersetzt.

Was muss ich bei einer Modernisierung oder sonstigen Baumaßnahmen beachten?

Durch bauliche Maßnahmen können sich der Beitragsberechnung zugrunde liegende Merkmale des Wohngebäudes werterhöhend verändern. Diese Änderungen sind bis zum Schluss der laufenden Versicherungsperiode mitversichert. Mit Beginn der neuen Versicherungsperiode müssen Versicherungsschutz und Beitrag angepasst werden, damit im Schadenfall die Entschädigung nicht anteilig gekürzt werden muss. Beim sogenannten Versicherungssummenmodell muss die Versicherungssumme entsprechend erhöht werden. Deshalb ist es wichtig, dass Sie uns Änderungen am Gebäude mitteilen, damit wir den Versicherungsschutz rechtzeitig aktualisieren können.